Museum

Rooster Pitcher, Central Iran, 13th c. AD/ 7th c. AH, Ceramic with turquoise glaze, BC-5.776

Das MUSEUM der BUMILLER COLLECTION in Bamberg umfasst mehr als 6 000 Objekte islamischer Kunst und befindet sich im Herzen der historischen Altstadt, die 1993 als Weltkulturerbe in die Liste der UNESCO aufgenommen wurde. In unmittelbarer Nähe zur Universität Bamberg gelegen – in Deutschland bisher die einzige mit einer Professur für Islamische Archäologie und Kunstgeschichte – ist das MUSEUM seit 2008 unter dem Namen „Universitätsmuseum Islamische Kunst“ offiziell an die Universität angegliedert und bildet eine wichtige Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. In den Ausstellungsräumen des MUSEUMs haben Professoren und Studierende die Möglichkeit, Lehre und Forschung direkt vor Ort an den Exponaten zu betreiben.

Das MUSEUM ist in einem denkmalgeschützten Gebäude untergebracht, dessen Geschichte bis ins Spätmittelalter zurückreicht. Zwischen 1992 und 1995 wurde es im Auftrag von Senator h.c. Manfred Bumiller aufwendig restauriert und saniert.

Dank der typologischen – nach Formen und Ornamenten – sowie chronologischen Präsentation der Exponate lassen sich stilistische Entwicklungen klar erkennen und nachvollziehen.
In Abgrenzung zu anderen Museen, die meist nur die spektakulärsten oder seltensten Gegenstände einer Hochkultur präsentieren, stehen in unserem Ausstellungskonzept der Alltag der Menschen und die Entwicklung von Kultur und Ästhetik in der frühislamischen Welt im Vordergrund.

Anliegen der BUMILLER COLLECTION ist es, Besuchern in einem in sich stimmigen Ausstellungskonzept fundierte wie auch außergewöhnliche Einblicke in die Sammlung zu bieten.


Universität Bamberg

Universitätsmuseum der Universität Bamberg

Seit 2008 trägt die BUMILLER COLLECTION – MUSEUM OF ISLAMIC ART offiziell die Bezeichnung „Universitätsmuseum“, indem die langjährige Beziehung zwischen der Bumiller Art Foundation und der Universität Bamberg durch einen Kooperationsvertrag besiegelt wurde. Schon zuvor gehörte der Inhaber der Professur für Islamische Kunstgeschichte und Archäologie, Prof. Dr. Lorenz Korn, dem Beirat der Bumiller Art Foundation an. Die Sammlung wird für die universitäre Lehre genutzt, und Studierende können die Objekte der Sammlung nicht nur eingehend betrachten sondern sogar wirklich in die Hand nehmen für eine qualitativere Auseinandersetzung. Doktoranden und Gastwissenschaftler aus der ganzen Welt beziehen die Sammlung in ihre Untersuchungen zur Kunst- und Kulturgeschichte der Islamischen Welt mit ein.

Weitere Informationen:
Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften, Universität Bamberg:
Islamische Kunstgeschichte und Archäologie

KONTAKT

Telefon: +49 (0)951 259 54
Adresse: Austrasse 29
96047 Bamberg
E-Mail: info@the-bumiller-collection.com
Öffnungszeit: nur nach vorheriger Vereinbarung
Eintritt: Frei, Spenden sind willkommen
Ansprechpartner: Gertrud Sackerlotzky
President of the B.A.F.
E-Mail: g.sackerlotzky@the-bumiller-collection.com